Schuldenselbsthilfe - keine Beratung

Mahnung

Außergerichtliche Mahnung

Kommen wir einer Zahlungsverpflichtung nicht nach, erhalten wir zunächst von unserem Gläubiger eine Mahnung. Dieses Schreiben sollten uns bereits Warnung sein, dass etwas geschehen muss. Wenn wir solche Vorgänge nicht ernst nehmen, ist mitunter mit unserer Einstellung etwas nicht in Ordnung - Forderungen solange wie möglich herauszuzögern halten wir jedenfalls nicht Chic.

Wer zahlungswillig ist, momentan aber nicht kann, dem nützen in der Regel Kreditangebote "ohne Schufa ebenfalls nicht, um die Schulden umzuschichten. Oft handelt es sich bei solchen Angeboten um unseriöse Offerten.

Mahnverfahren

Für das sogenannte Mahnverfahren müssen gewisse Voraussetzungen gegeben sein. Auch wenn diese logisch sind, erwähnen wir sie der Vollständigkeit halber. Zum einen muss eine zu einem bestimmten Datum vereinbarte Zahlung fällig sein und wir als Schuldner sind in Zahlungsverzug geraten - zahlen also nicht.

Mahnbescheid

Zahlen wir also nicht, kann ein Gläubiger bei dem zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf einen Mahnbescheid stellen. Wichtig für Schuldner ist hierbei, dass das Amtsgericht welches den Mahnbescheid erlässt weder die vom Gläubiger gemachten Angaben nicht prüft Erhalten wir also einen Mahnbescheid müssen wir innerhalb von 14 Tagen den generellen Anspruch der Forderung prüfen wie auch die Höhe. Wir können innerhalb dieses Zeitraums gänzlich oder zum Teil (z.B. nur in der Höhe) gegen den Mahnbescheid Widerspruch einlegen. Ein Mahnbescheid verfolgt dabei das Ziel Sie als Schuldner zur Zahlung der fälligen Forderung mit Amtshilfe zu bewegen.

Besonders wenn es um in Rechnung gestellte Verzugszinsen oder um Gebühren für Inkassodienste geht, müssen Sie die Forderungen genaustens prüfen bzw. prüfen lassen. Teilen Sie dem Gericht einen Widerspruch in Gänze oder in Teilen gegen den Mahnbescheid mit, müssen Sie diesen zwar nicht begründen, jedoch ist es empfehlenswert.

Vollstreckungsbescheid

Handeln Sie gegen einen Mahnbescheid nicht, und zahlen weiterhin hin, wird aufgrund des bereits ergangenen Mahnbescheides ein Vollstreckungsbescheid möglich. Diesen kann der Gläubiger beantragen, falls Sie auf den Mahnbescheid weder durch Zahlung noch durch Widerspruch reagiert haben. Spätestens jetzt wird es äußerst ungemütlich für Sie. Denn ist erstmal ein Vollstreckungsbescheid erlassen, kann bei Ihnen auch vollstreckt werden! Dies kann den Besuch eines Gerichtsvollziehers oder Pfändungen auf dem Konto oder dem Arbeitgeber bedeuten.

Auch beim Vollstreckungsbescheid haben Sie wiederrum zwei Wochen Zeit Einspruch einzulegen. Wieder ist ein gänzlicher oder teilweiser Widerspruch möglich. Sollten Sie jedoch nicht handeln, wird der Vollstreckungsbescheid rechtskräftig. Bereits ein Teilwiderspruch gegen einen Vollstreckungsbescheid setzt die Rechtskräftigkeit erstmal aus, allerdings kann trotzdem bereits vorläufig vollstreckt werden! Widersprechen Sie dem Vollstreckungsbescheid zum Teil oder ganz, empfiehlt es sich ebenfalls gleich einen Antrag auf Aussetzung der Vollstreckung zu stellen.

Ps: Die Ausrede, Sie hätten gar keine Post erhalten, zählt übrigens nicht. Das Amtsgericht weiss schon wie es seine Vollstreckungsbescheid zuverlässig an den Schuldner bringt.

Titulierung der Forderungen

Falls Sie immer noch nicht gehandelt haben, wird der Vollstreckungsbescheid nach 14 Tagen rechtskräftig. Somit ergibt sich daraus ein Vollstreckungstitel. Der Vollstreckungstitel bedeutet, dass der Gläubiger nun auf die von ihm angegebene Forderung (mag sie nun richtig sein oder nicht) einen amtlich bezeugten Anspruch hat. Sie haben ab jetzt keine Möglichkeit mehr sich gegen diese Forderung zu wehren. Für den Zeitraum von 30 Jahren. Sollten Sie bis dahin immer noch nicht bezahlt haben, wird dann erst der Anspruch des Gläubigers verjähren.

Diese ganzen Prozeduren, die der Gläubiger da unternehmen muss, weil Sie nicht zahlen können, kosten übrigens Geld. Ziemlich viel Geld sogar. So ein Amtsgericht ist nicht günstig, wenn es denn mal tätig werden muss. Dies streckt der Gläubiger zwar vor, doch wird es letztendlich wieder bei Ihnen als Rechnung oben drauf landen. Somit ist es wirklich ratsam bereits bei der ersten Mahnung entsprechend zu reagieren, um diese Spirale erst gar nicht zum drehen zu bringen. Sie endet fast immer in der Schuldenfalle und dreht sich immer schneller.

Zwangsvollstreckung

Falls Sie nun denken, jetzt kann es nich mehr schlimmer kommen, irren Sie sich gewaltig. Denn mit einem Vollstreckungstitel kann ein Gläubiger gegen Sie vollstrecken lassen. Und ein Gläubiger, der schon soweit gegangen ist, macht dies nicht aus Spaß, sondern weil er an sein Geld kommen will. Er wird vermutlich somit damit nicht aufhören, sondern tatsächlich den Gerichtsvollzieher beauftragen oder Ihr Konto oder Ihren Lohn pfänden lassen. Falls Sie meinen, bei Ihnen wäre sowieso nichts zu holen und er soll ruhig mal machen, wird dies ebenfalls Folgen haben. Denn einem Gläubiger steht es ebenso frei eine Eidesstattliche Versicherung von Ihnen zu verlangen, diese müssen Sie letztendlich auch abgeben. Und die Abgabe wird wiederrum Folgen auf Ihr Leben haben.

All das darf er nun - weil Sie bisher nicht bezahlt haben und auch sonst jegliche Art der Reaktion versäumt haben.

All das kostet wieder Geld und, Sie vermuten es sicherlich bereits schon, es wird Ihnen in Rechnung gestellt. So kann sich ein kleiner Rechnungsbetrag, den Sie nicht in der Lage waren zu begleichen schnell, zu einer beachtlichen Summe multiplizieren, die in Gläubiger nun 30 Jahre lang von Ihnen verlangen darf.

Handeln Sie noch heute!

 

Partner von  Schuldenselbsthilfe.com

01 - Schuldnerberatung: Termin

Wir sind verschuldet und was liegt da näher, als zunächst einen Termin bei der Schuldnerberatung zu machen

Werbung

02 - Schulden sind kein Untergang

Wenn wir in Not geraten, kann die richtige Einstellung Balsam und Heilung zugleich sein. Glücklich trotz Schulden...

03 - Schulden als Chance

Umdenken: es ist nicht schlecht, was uns widerfährt, sondern wird in gewisser Weise auch gut und richtig sein. Vielleicht ist unsere Situation, die größte Chance unseres Lebens...

Neues Konto - Eidesstattliche Versicherung

Wann ich ein neues Konto eröffnen mit negativer Schufa, bzw. Eidesstattlichen Versicherung

Kinder Schulden abtragen

Wie sieht es eigentlich aus, wenn wir verschuldet sind und unseren Verpflichtungen nicht nachkommen, müssen unsere Kinder die Schulden dann bezahlen?

Werbung

Insolvenz beantragen

Kann eigentlich jeder ein Verbraucher-insolvenzverfahren eröffnen und wie hoch müssen dafür die Schulden sein?...

Gerichtsvollzieher droht mit Haft

Hilfe nun wird es ganz Ernst. Ich habe den Termin mit dem Gerichtsvollzieher versäumt und nun wird mit Haft gedroht. Gerichtsvollzieher droht Haft an

Werbung

Schulden Unterhalt Kinder

Hilfe, ich bin geschieden, habe zwei Kinder, und nun fehlt mir das Geld um den Unterhalt zu begleichen... Unterhalt, Kinder und Schulden

Konto Pfändung

Mein Konto wurde gestern gepfändet und jetzt kann ich nichmal meine Miete bezahlen. Kann ich mich nun auf Obdachlosigkeit einstellen? Ruhe bewahren, denn wenn erst gestern der Pfändungsbeschluss

Aussichtslosigkeit

Bin in einer aussichtslosen Situation und habe gehört das Verbraucher-Insolvenzverfahren sei eine gute Lösung: Antwort: aussichtslose Schuldensituation

Schulden und Existenzgründung

Ein eigenes Unternehmen zu gründen ist ein großes Vorhaben, das mit viel Vorbereitung und Planung verbunden ist... Schulden und Existenzgründung

Wichtig! Schulderberatung

HLassen Sie sich richtig beraten und prüfen Sie, ob Ihre Schulderberatung über eine Rechtsberatungsbefugnis verfügt.

Themen

RSS News zu Schulden die Hoffnung machenSchuldenselbsthilfe.com
  • Insolvenzantrag

    Welche Folgen hat der Insolvenzantrag?

    Insolvenzbetreuung

    Was sind die Vorteile einer Insolvenzbetreuung?

    Schulden und Heirat

    Was geschieht mit meinen Schulden

    Kündigung

    Darf ich gekündigt werden bei laufendem...

  • SelbstÄndig machen

    Darf ich mich selbstständig machen?

    PKW und Schulden

    Was passiert mit meinem Auto?

    PfÄndung

    Mir ist zuviel gepfändet worden...

    HARTZ IV

    Darf das Amt pfänden?

  • Schulden

    Was heißt Abweisung mangels?

    Beratungshilfe

    Wo kann ich Hilfe beantragen?

    Zahlungsunfähigkeit

    Welche Pflichten habe ich?

    Prozesskostenhilfe

    Wie beantrage ich das?

Wir aktualisieren die Infos in Kürze.

Selbsthilfe

Wir möchten hier ein offenes Selbsthilfe Forum installieren und Sie können sich gerne beteiligen.

Selbsthilfegruppe

Möchten Sie in Ihrer Stadt eine Schulden Selbsthilfegruppe gründen? Wir unterstützen Sie gerne dabei. Schicken Sie uns einfach ein Mail.